Rethymno

Rethymno

Standort

Réthymno ist die Hauptstadt der gleichnamigen Präfektur und liegt zwischen zwei anderen großen Städten auf Kreta. Im Osten liegt Iraklion (80 km) und im Westen Chania (60 km).

Sie liegt an der Nordküste und hat im Osten einen der größten Sandstrände Kretas (12 km) und im Westen eine felsige Küste, die nach 10 km in einen weiteren großen Sandstrand mündet.

Sie ist das Verwaltungs-, Kommunikations- und Handelszentrum der Präfektur mit etwa 25.000 Einwohnern.

Die Haupteinnahmequelle der Stadt ist heute der Tourismus, wobei in den letzten 20 Jahren viele neue Einrichtungen errichtet wurden. Die Landwirtschaft ist ebenfalls von großer Bedeutung, insbesondere für Olivenöl und andere mediterrane Produkte. Die Stadt ist außerdem Sitz der Philosophischen Fakultät und der Universitätsbibliothek der Universität Kreta sowie der Fakultät für Sozial- und Politikwissenschaften mit 8.000 Studenten auf dem Universitätscampus "Galos".

Wie man dorthin kommt

Es gibt das ganze Jahr über eine direkte Verbindung vom Hafen von Rethymnon nach Piräus, und im Sommer werden auch Ausflüge nach Santorin organisiert.

Rethymnon hat keinen Flughafen, aber die Stadt wird von den Flughäfen von Chania und Iraklion bedient.

Öffentliche Busse fahren nach Chania, Iraklion und in die meisten Städte und Dörfer der Präfektur Rethymnon.

Wir empfehlen Ihnen dringend, ein Auto über unsere Website zu mieten, da wir Ihnen die bestmöglichen Preise auf Kreta bieten! Sie können jetzt online buchen oder einen Kostenvoranschlag für Ihr Lieblingsauto hier erhalten und Rethymnon auf die bestmögliche Weise genießen!

 

Wo Sie wohnen können

Rethimnon ist eine Stadt, die sich auf die Bedürfnisse der Besucher spezialisiert hat.

Es gibt eine Vielzahl von Unterkünften, von Luxushotels über Zimmervermietungen bis hin zu Bed-and-Breakfast-Apartments.

 

Sightseeing

Die Altstadt von Rethymnon

Die Stadt hat sich ihr altes aristokratisches Aussehen bewahrt, mit Gebäuden aus dem 16. Jahrhundert, gewölbten Toren, Steintreppen, byzantinischen und hellenisch-römischen Überresten, einem kleinen venezianischen Hafen und engen Straßen erstrahlt sie in voller Pracht

Der kleine Hafen von Rethymno

Während der venezianischen Zeit war er von großer strategischer Bedeutung. Allerdings konnte er nur kleine Schiffe empfangen. Von 1300 bis heute hat der venezianische Hafen zahlreiche Umbauten erfahren. Die Mauer aus dem Jahr 1618, die den Hafen von Osten herumgibt, wird heute mit einigen neueren Maßnahmen und Ergänzungen restauriert. Der ursprüngliche Leuchtturm wurde während der Türkenzeit errichtet und später durch einen anderen ersetzt. Das Gebäude im südöstlichen Teil des Hafens wurde 1931 erbaut und diente als Zollamt. Es wird angenommen, dass sich an dieser Stelle während der venezianischen Zeit ein Quarantänegebäude befand. Die gewölbten Räume der zwei- oder dreistöckigen Gebäude am Hafen wurden in kleine, malerische Fischtavernen umgewandelt, in denen die Besucher die Geheimnisse der kretischen Küche genießen können.

Die venezianische Loggia

ein elegantes Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, das früher ein venezianischer Herrenclub war und heute das Informationsbüro des Kulturministeriums und eine Verkaufsstelle des Archäologischen Museums beherbergt.

Rimondi-Brunnen

Der reich verzierte Rimondi-Brunnen befindet sich auf dem Platanos-Platz, dem Zentrum der venezianischen Stadt. Er wurde 1626 von A. Rimondi erbaut, um die Bürger mit Trinkwasser zu versorgen.

Neratzes-Moschee

die ehemalige Kirche der Heiligen Jungfrau, wurde von den Osmanen in eine Moschee umgewandelt. Heute wird sie als Musikkonservatorium genutzt. Herausragende Elemente dieses Gebäudes sind der Türrahmen und die drei Kuppeln. Neben der Moschee befindet sich das beeindruckende Minarett aus dem Jahr 1890.

Die Kara-Mousa-Pasa-Moschee ist ebenfalls ein venezianisches Kloster, das von den Türken in eine Moschee umgewandelt wurde. Heute beherbergt sie den Restaurierungsrat.

Die Porta Guora, der Eingang zur venezianischen Stadt, ist das einzige Überbleibsel der Verteidigungsmauer.

Museum für Folklore und Geschichte

(Vernardou 28-30. Geöffnet Montag bis Freitag 09.30-14.30 Uhr. Samstag und Sonntag geschlossen.) Untergebracht in einem restaurierten venezianischen Gebäude mit einem Innenhof. Acht Säle mit Sammlungen, darunter Textil- und Korbflechterei, Stickerei und Spitze, Kostüme, Keramik, historische Fotografien und Karten, Waffen und Münzen. Es werden über 5.000 Gegenstände aus dem 17. bis 20. Jahrhundert ausgestellt.

Das Archäologische Museum von Rethymno

(8.00 bis 15.00 Uhr, montags geschlossen), direkt gegenüber dem Eingang der Festung,

 stellt Objekte aus der Jungsteinzeit bis zur Römerzeit aus, die in der Präfektur Rethymno (hauptsächlich in Eleftherna, Monastiraki und Armeni) gefunden wurden. Zu den ausgestellten Gegenständen gehören Tonfiguren, Grabkästen, Grabbeigaben, Statuen, Grabstelen, rotfigurige Vasen, Bronzegefäße, Schmuck und Glasvasen.

Die Burg Fortezza

auf dem Gipfel eines niedrigen Hügels namens "Palaiokastro" beherrscht sie die Stadt. Sie wurde 1590 erbaut, um die Stadt vor Piratenüberfällen und den Türken zu schützen.

Der Name "Palaiokastro", was so viel wie "Die alte Burg" bedeutet, wurde schon von den Venezianern verwendet, was die Existenz einer noch älteren Burg an diesem Ort beweist. - Wahrscheinlich die Akropolis der antiken Stadt Rithymna.

Das Innere der Fortezza beherbergte folgende Hauptgebäude: das Lager der Artillerie, in dem Kanonen und Waffen aufbewahrt wurden, die Residenz der Ratsherren, in der einer der beiden venezianischen Ratsherren der Stadt wohnte, die Residenz des Rektors, die ein luxuriöses, prächtiges Gebäude am zentralen Platz der Festung darstellte.

Heute kann man Teile dieser und einiger später errichteter Gebäude besichtigen. Die Aussicht von dort oben ist vor allem nachts herrlich.

Das städtische Theater "Erofili" befindet sich ebenfalls auf dem Gelände der Fortezza. Es handelt sich um ein Freilichttheater, in dem während des Renaissance-Festivals fast alle Aufführungen stattfinden.

 

The municipal gardens are ideal for those in search of shade and tranquillity.

Throughout the year various activities are organized which draw a large crowd. The Wine Festival is held there annually at the beginning of July. Another festival is held on 7-8th of November, in memory of the destruction of Arkadi Monastery.

 

 

Unterhaltung

Das Nachtleben kann von lebhaft in den Kneipen und Bars rund um den Hafen und in der Altstadt bis hin zu entspannt in kleinen Bars direkt am Strand reichen.

In den Tavernen rund um den Hafen gibt es immer frischen Fisch, und auch außerhalb der Stadt gibt es viele Restaurants und Tavernen in ebenso attraktiver Umgebung.

Auch das Einkaufen kann in Rethimno reizvoll sein. Es gibt viele kleine Geschäfte mit attraktiven Waren, von Souvenirs, Karten usw. bis hin zu den seltensten Schwämmen.

Die Altstadt von Rethymnon ist eine der besterhaltenen Städte der Renaissance. Sie liegt im Herzen des modernen Rethymnon und verbindet orientalische Elemente aus der Türkenzeit mit venezianischer Architektur im Stil der Renaissance.

Nach der venezianischen Eroberung Kretas (1204) wurde die Stadt Rethymnon nach den Regeln der venezianischen Architektur errichtet. Die ursprünglichen Handwerker waren Venezianer, die jedoch später durch kretische Murari, in Venedig ausgebildete Baumeister, ersetzt wurden.

Der Grundriss von Rethymnon ist direkt mit dem Meer verbunden, wobei die wichtigste venezianische Straße, die Ruga Maistra (die heutige Venizelou-Allee an der Küste), parallel zum Meer verläuft. Das Gegenteil ist der Fall in Heraklion und Chania, wo die Stadt aus Verteidigungsgründen zum Meer hin geschlossen ist und die Hauptstraße im rechten Winkel zur Küste verläuft.



 

back to top
motor-plan.com verwendet Cookies!

We use cookies to offer you a personalized browsing experience. Click on the "Accept All" button and help us tailor our suggestions exclusively to the content you are interested in. Alternatively click on what you want and click "Accept Selected"!

motor-plan.com verwendet Cookies!
Powered by NETMECHANICS